Gnadenhochzeit

Das sehr seltene Fest der Gnadenhochzeit, also 70 gemeinsame Ehejahre feierten am 28. August 2016 die Geschwister Ebeling in Schwerin.

Die Chronik der Gemeinde Schwerin verzeichnet bisher ein solches Fest nicht und deshalb war es wohl die erste Gnadenhochzeit, die jemals in der Gemeinde stattfinden konnte.

Das Jubiläumspaar betrat festen Schrittes und bei guter Gesundheit im Kreise seiner Kinder, Enkel, Urenkel und Ururenkel die Kirche.

Der Gottesdienst stand unter einem Wort aus "Dem Hohelied der Liebe".

Die Predigt war dann auch ein Loblied der Liebe. Der Bezirksälteste Manzke beleuchtete die schönen Auswirkungen der Liebe des Jubelpaares untereinander als auch von und zu Gott.

Die Gemeinde nahm die Erkenntnis mit, dass die Liebe alles kann, nur Böses vermag sie nicht.

Musikalischer Höhepunkt war der Vortrag eines Urenkels des Jubelpaares auf der Querflöte unter sehr einfühlsamer Begleitung der Orgel.

Nach dem Gottesdienst hatten die Anwesenden die Gelegenheit persönlich dem Gnadenhochzeitspaar ihre Segenswünsche auszusprechen.

Im Anschluss gab es auf dem Kirchenhof bei Kaffee, Tee und kleinen Leckereien aus der Backstube die Möglichkeit sich auszutauschen und die Erlebnisse der letzten Zeit miteinander zu teilen.