Bezirksapostel Krause in Schwerin

Heilige Versiegelung und Ruhesetzung

Am Mittwoch den 1.11.2017 besuchte Bezirksapostel Krause in Begleitung von Apostel Steinbrenner und Bischof Novicic die Gemeinde Schwerin. Eingeladen waren auch die Gemeinden Crivitz und Hagenow. Der Gottesdienst stand unter dem Wort aus Kolosser 3,16  "Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch. In aller Weisheit belehrt und ermahnt einander! Singt Gott Psalmen, Hymnen und geistliche Lieder in Dankbarkeit in euren Herzen! ."

Chor und Orgel trugen das Lied "Herr komme bald" vor. Das veranlasste den Bezirksapostel zu den Worten: "Diese Haltung zeigt eine gläubige Gemeinde." Im weiteren Dienen erläuterte er was "In aller Weisheit belehren" und daraus lernen bedeutet:

Wir können gerne von den Kindern lernen. Sie klettern den Eltern unvermutet auf den Schoß und genießen die Nähe zu ihnen. Auch die Eltern freuen sich, wenn die Kinder ihre Nähe suchen. So ist es auch mit unserem Himmlischen Vater. Wir können seine Nähe genießen und er freut sich, wenn wir seine Nähe suchen.

Nach dem Mitdienen von Apostel Steinbrenner, nahm der Bezirksapostel die Heilige Versiegelung an dem jüngst getauften kleinen Christen vor. Er ermunterte die Eltern in erfrischenden Worten zu einem vorbildlichen Familienleben und versicherte dem jungen Gotteskind: "Gott, Dein Vater, wird ab sofort immer in Deiner Nähe sein.". Nach der Feier des Heiligen Abendmahls wurde Diakon Warncke nach fast 40 Jahren Amtstätigkeit in den Ruhestand versetzt. Ihm gabe der Bezirksapostel den Liedvers mit: "Nimmer vegeht, was du liebend getan."

Nach dem Gottesdienst hatte die Gemeinde die Möglichkeit sich von den Aposteln, dem Bischof und dem Diakon i.R. persönlich zu verabschieden. Die Kinder des Diakons luden die Gemeinde danach zu einem Imbiss in die Nebenräume der Kirche ein, womit ein Abend mit viel Segen in Gemeinschaft seinen schönen Ausklang fand.