Ökumenisches Chorkonzert mit Spendensammlung

Großer Gott, wir loben Dich

„Gemeinsamkeiten verbinden und lassen eine Einheit entstehen“ – diesen Gedanken der Ökumene konnten die Schweriner Sängerinnen und Sänger der Katholischen Kirche St. Anna (St.-Anna-Chor und „Zwischentöne“) und der Neuapostolischen Kirche erleben. Für das Chorkonzert unter dem Motto „Großer Gott, wir loben dich“ wurde ein Projektchor mit 55 Stimmen gebildet, um miteinander zu musizieren und sich kennenzulernen. In dem abwechslungsreichen Programm mit 3 gemeinsamen Liedern gab auch jeder Chor für sich einige Stücke zum Besten. Dabei erklang Musik von Beethoven, Mozart, Rheinberger und Lützel sowie neue geistliche Lieder, die zum Mitschnipsen ansteckten.
Das Konzert fand in der Kirche in der Bäckerstraße 7 statt, wo die Neuapostolische Kirche seit diesem Jahr mit der Evangelischen Suchtkrankenhilfe M-V neue Nachbarn bekommen hat. Die Geschäftsführerin Katrin Kuphal berichtete nach dem Konzert von Ihrer Arbeit für betroffene Menschen und Angehörige in den Beratungsstellen, Kliniken und in der Nachsorge. Die Kollekte des Konzertes in Höhe von 499,35 EUR wurde zur Finanzierung dieser Angebote gespendet.

Nach dem Konzert waren alle Anwesenden eingeladen bei "Fingerfood", welches die Sänger der Chöre zubereitet und mitgebracht hatten, das Erlebte zu reflektieren und in Gesprächen den ökumenischen Gedanken zu vertiefen. Das Fazit der Anwesenden war: "Wir sollten so etwas gerne wieder tun". Da die Chorleiter sich diesem Gedanken anschlossen, wurden dazu bereits Pläne für das kommende Jahr ins Auge gefasst.